Häufige Fragen zu den Untersuchungen

­

Wie erfolgt die Untersuchung?

 

In den meisten Fällen wird als wichtigste Maßnahme eine Ultraschalluntersuchung der Gefäße erfolgen.

Der Ablauf im Speziellen unterscheidet sich je nach Fragestellung.

Die Untersuchung wird im Sitzen oder Liegen vorgenommen.

Ultraschallbild (Duplexsonographie):

normale Halsschlagader

Ultraschallbild (Duplexsonographie):

verengte Schlagader

Soll ich nüchtern zur Untersuchung kommen?

 

Nur für die Ultraschalluntersuchung der Bauchschlagader und der Arterien und Venen im Bauchraum (Nieren und Darmarterien, Beckenvenen) sollten Sie nüchtern kommen, da die Darmluft die Untersuchung stören kann.

Medikamente brauchen Sie nicht abzusetzen; diese dürfen morgens mit einem Schluck Wasser eingenommen werden. Das gilt auch für die sogenannten blutverdünnenden Medikamente.

Was soll ich mitbringen?

 

Unterlagen über Voruntersuchungen
Bitte bringen Sie Unterlagen über etwaige Voruntersuchungen mit - vor allem, wenn schon einmal ein Eingriff an den Gefäßen vorgenommen wurde (Operation oder Dilatation/Aufdehnung).
Dies ist nicht erforderlich, wenn ein solcher Eingriff über unsere Praxis vorgeschlagen und geplant wurde.
 

Laborergebnisse
Falls innerhalb des letzten ¼ - ½ Jahres eine Laboruntersuchung erfolgt ist, bitten wir Sie, die Laborergebnisse mitzubringen. Sie erlauben u.a. einen Aufschluss über Ihr Risiko, eine Gefäßkrankheit zu entwickeln.
 

Medikamentenplan
Bringen Sie bitte auf jeden Fall Ihren aktuellen Medikamentenplan mit.

Wird mir Blut abgenommen?

 

Eine Blutabnahme ist in der Regel nur nach vorheriger Besprechung bei speziellen Fragestellungen notwendig -  zum Beispiel
 

  • bei Verdacht auf eine Gerinnungsstörung,

  • im Rahmen der Ursachenabklärung einer Thrombose,

  • bei Verdacht auf eine entzündliche Gefäßerkrankung.